Baufinanzierungslexikon

In diesem Lexikon finden Sie eine Fülle von Fachbegriffen aus dem Bereich Baufinanzierung. Über die nachfolgende Buchstabenzeile (Alphabet) können Sie durch das Lexikon navigieren. Der Beschreibungstext kann weitere Begriffe aus der Baufinanzierung enthalten, die ebenfalls verlinkt sind. So können Sie Ihr Wissen schnell und unkompliziert vervollständigen.



A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Gebäudewert
Geldbeschaffungskosten
Gemeinschaftseigentum
Gesamtlaufzeit
Gesamtrate
Gesamtschuldner
Gewerbedarlehen
Gleitzinsdarlehen
Globalbelastung
Globalgrundschuld
Gläubiger
Grenzabstand
Grenzattest
Grenzeinhaltungsbestätigung
Grundbesitzwert
Grundbuch
Grundbuchamt
Grundbuchauszug
Grundbuchblatt
Grundbucheinsicht
Grunderwerbsteuer
Grundförderung
Grundpfandrecht
Grundpfandrechtsgläubiger
Grundschuld
Grundschuldbestellung
Grundschulddarlehen
Grundsteuer
Grundstück
Grundstückskaufvertrag
Gutachten
Gutachter
Gutachterkosten

Grundstückskaufvertrag

Der Grundstückskauf setzt den Abschluß eines notariell beurkundeten Vertrages voraus, ansonsten ist er nicht rechtsgültig. Der Grundstückskaufvertrag enthält die Bedingungen für die vorgesehene Eigentumsübertragung. Der Verkäufer verpflichtet sich zur Übertragung des Eigentums, der Käufer zur Zahlung des vereinbarten Kaufpreises. Der Grundstückserwerb vollzieht sich praktisch in drei Phasen: 1. Notarieller Abschluß des Kaufvertrages. 2. Auflassung (notarielle Einigungserklärung von Verkäufer und Käufer über den Eigentumsübergang) - wird häufig auch bereits zusammen mit dem Kaufvertrag beurkundet. 3. Eintragung des Eigentumsübergangs in das Grundbuch. Erst mit der Grundbucheintragung ist der Käufer tatsächlich Eigentümer des Grundstücks geworden.



Das Lexikon der Baufinanzierung wurde mit freundlicher Unterstützung der Dr. Klein & Co. AG erstellt.